MILLIONS Online Satellite: 10 x $10,300 Gtd. $530 Buy-in. Beginn in

12 Stunden
31 Minuten
5 Sekunden
Jetzt spielen
Close

Poker School

In diesem Kapitel erfahren Sie:

Was ist frühe Position?

Vor dem Flop ist die frühe Position der Platz unmittelbar zur Linken des Big Blinds. An größeren Tischen kann das die nächsten zwei Spieler ebenfalls einschließen. Nach dem Flop ist es der erste Spieler, der am Zug ist.

In früher Position gute Entscheidungen zu treffen, ist schwierig.

Warum? Sie sind als Erster an der Reihe und haben die wenigsten Informationen. In dieser Position gleicht Poker oft einem Ratespiel.

Was sollten Sie in früher Position spielen?

Ganz einfach: erstklassige Blätter.

Wenn Sie in früher Position sitzen und als Erster am Zug sind, sollten Sie sich etwa wie ein verwöhntes Kind verhalten: Spielen Sie nur die allerbesten Blätter. Bedenken Sie dabei aber Folgendes:

  • Mischen Sie Ihr Spiel durch, wenn Sie mit kleinen bis mittleren Paaren wie 10-10 und B-B spielen, indem Sie zwischen Erhöhen und Mitgehen variieren.
  • Blätter mit zwei hohen Karten wie K-D oder B-10 mögen gut aussehen, sie können aber auch problematisch sein, falls Sie nach dem Flop in einer Sackgasse landen.
  • Möchten Sie einen cleveren Move ausprobieren? Locken Sie andere Spieler mit einem Re-raise in die Falle. Das ideale Blatt dafür ist A-A, K-K und D-D. Callen Sie einfach den Big Blind – in der Hoffnung, dass das als Schwäche gedeutet wird – erhöhen Sie dann und schlagen am Schluss mit dem Re-raise zu. Dieser listige, kleine Trick funktioniert am besten an einem aggressiven Tisch, wo relativ oft Raises und Re-raises vorkommen, sodass nicht die Alarmglocken losgehen, wenn Sie diesen Spielzug bringen.

Top-Tipps für die frühe Position:

Kleine, aber mächtige Paare

In früher Position sind Chancen nur spärlich gesät. Kleine Paare sind in dieser Position am einfachsten zu spielen.

Warum? Nach dem Flop haben Sie entweder Ihr Set vervollständigt und können sich überlegen, wie Sie am meisten Geld aus dem Blatt holen, oder es ist eine Sackgasse und Sie können ohne große Verluste aussteigen.

Geben Sie aber Acht. Später im Blatt könnten dennoch Probleme auf Sie warten.

Ratespiel

Nach dem Flop wird es schwierig, wenn Sie "out of position" sind (einer der ersten Spieler am Zug). Setzen Sie oder schieben Sie?

  • Wenn Sie ein annehmbares Blatt und mehrere Gegner haben, sollten sie setzen. Das ist ein gutes Mittel, um Spieler davon abzuhalten, einfach nur auf Karten zu warten, um ein Gewinnblatt zu bilden.
  • An einem Tisch mit aggressiven Spielern ist ein Check-Raise ein besserer Zug. Das bringt mehr Geld in den Pot, sofern Sie überzeugt sind, das beste Blatt zu haben.

Schieben

Wenn Sie vor dem Flop erhöht haben und gecallt wurden, kann Schieben nach dem Flop (mit der Absicht eines Check-Raises) ein guter Spielzug sein.

Wann?
Check-raisen Sie, wenn Sie ein starkes Blatt haben, wie z. B.:

  • Ein Overpair (ein Pocket Paar, das höher ist als jede der Flop-Karten)
  • Ein Top Paar (ein Paar, das sich aus einer Ihrer Pocket-Karten und der höchsten Karte im Flop zusammensetzt)

Sie können diese Technik auch als Bluff einsetzen, wenn Sie beispielsweise A-K halten und am Flop kein Paar getroffen haben. Wenn Sie von einem anderen Spieler gecallt werden und die Karten, die noch nicht ausgeteilt wurden, Ihr Blatt vervollständigen, ist es wahrscheinlich besser als das Ihres Gegners.

Die Vorteile

  • Sie haben das Sagen! Sie bleiben mit den Einsätzen in Führung und üben Druck auf die anderen Spieler aus, die noch im Blatt sind.

Die möglichen Nachteile

  • Es kostet mehr zu schieben und dann zu erhöhen als zu setzen, da Sie auf den Einsatz eines anderen Spielers etwas drauflegen müssen.

Continuation Betting

Wenn Sie gegen eher passive Spieler antreten, setzen Sie nur auf Ihre starken Blätter. C-betten Sie, wenn Sie den Flop verpassen, da Ihre Gegner wahrscheinlich nur mitgehen oder erhöhen, wenn sie ein gutes Blatt haben.

Verzögerte Continuation Bet

Davon spricht man, wenn Sie erst checken, aber die Absicht haben, auf jede beliebige Karte am Turn zu setzen (die vierte gemeinsame Karte), wenn auch Ihr Gegner checkt.

Die Vorteile

Dies wirkt, als hätten Sie ein starkes Blatt, das Sie versucht haben, am Flop zu verbergen. Dieser Spielzug funktioniert am besten, wenn Ihre Gegner schon früher erlebt haben, dass Sie mit guten Blättern den Flop check-raisen.

Check-Raise am Flop

Ein hervorragender, kleiner Move, wenn Sie es mit aggressiven Gegnern zu tun haben, die am Flop callen und versuchen, Ihnen am Turn den Pot zu entreißen.

Wann?

Wenn Sie ein starkes Blatt haben oder als Bluff.

Die Vorteile

Es hält aggressive Spieler davon ab, Sie aus einem Blatt zu drängen.

Die möglichen Nachteile

Wenn Sie sich für diesen Spielzug entscheiden, müssen Sie sich wirklich darauf einlassen, was bedeutet, dass Sie eine Menge Chips in den Pot legen müssen.

Control Freak

Wenn Sie ein mittelmäßiges Blatt haben (wie ein Paar oder sogar ein Overpair), sollten Sie versuchen, die Pot-Größe zu kontrollieren, sodass Sie nicht allzu viele Chips verlieren, wenn Sie geschlagen werden.

Eines der bekanntesten Sprichwörter unter Pokerpros lautet schließlich: "Spiele nur einen großen Pot mit einem großen Blatt".

Wenn Ihnen also ein Gegner den Pot abnehmen möchte, versuchen Sie zu checken oder zu callen, wenn er setzt. Dadurch bleibt der Pot klein und wenn Sie später im Blatt verlieren sollten, hat Sie dieses Blatt nicht allzu viel gekostet.

Warum?

Es verhindert, dass Sie die Führung übernehmen, wodurch Sie Gefahr laufen würden, erhöht zu werden. Dann müssten Sie einen wirklich großen Pot mit einem miserablen Blatt spielen oder einfach Ihr Blatt wegwerfen.

Außerdem: Wenn Sie schieben, könnten Sie Ihre Gegner im Irrglauben bestärken, dass Ihr Blatt gar nicht so stark ist. Das funktioniert wirklich gut am River, wenn Sie mit einem Overpair checken, da dies Ihre Gegner zum Bluffen einlädt.

Blocking Bet (defensiver Einsatz)

Indem Sie einen kleinen, defensiven Einsatz bringen – ca. 30% des Pots, halten Sie Ihren Gegner davon ab, einen großen Einsatz zu leisten, der Sie vor eine harte Entscheidung stellen würde.

Das funktioniert, da Ihre Gegner Ihre Blocking Bet callen, um im Blatt zu bleiben, sie aber nicht raisen – da das zu riskant wäre. Es ist eine raffinierte Methode, um die Kontrolle über den Pot zu behalten und das Blatt zu Ihren Bedingungen zu spielen. Würden Sie dagegen checken, könnten Sie geblufft oder gezwungen werden, mit dem Einsatz Ihres Gegners gleichzuziehen.

Wann?
Nach dem Flop gegen einen einzigen Gegner.

Die möglichen Nachteile

Wenn Sie diesen Spielzug gegen einen starken Gegner einsetzen, könnte er ihn als Mangel an Entschlossenheit auslegen und sie daher angreifen.

Jetzt, da Sie Ihr Arsenal mit weiteren Tricks aufgerüstet haben, ziehen Sie am besten los und üben Sie sie – egal ob mit Spielgeld oder Echtgeld.

Aber vergessen Sie nicht: In früher Position zu spielen ist schwierig und Sie sind im Nachteil. Warten Sie deshalb, bis Sie in später Position sitzen, bevor Sie Ihre Chips in den Pot legen.